Die Leutenbacher Mostprämierung

Nach dem Mostseminar 2013 mit Mostprofessor Manfred Walz kam uns natürlich der Gedanke gemeinsam mit den beiden anderen ortsansässigen OGVs eine “Leutenbacher Mostprämierung” zu veranstalten. 

Wir wollten nicht nur eine Standart- Mostprämierung, bei der nur die Moste bewertet werden sollten, wir wollten unserem Publikum auch reichhaltige Informationen rund um den Most bieten.

Von der Sortenwahl, der Wichtigkeit der Bienen für die Bestäubung der Apfel- und Birnenbäume, dem wichtigen aber auch richtigen Baumschnitt, verschiedene sortenreine Apfelsäfte, von Allem sollte etwas dabei sein.

Wir hatten mit etwa 40 bis 50 Besuchern gerechnet, waren aber dann erstaunt, dass knapp über 90 Personen, an der     1. Leutenbacher Mostprämierung dabei sein wollten.  

Insgesamt wurden 16 Möste zur Prämierung eingereicht, die die Jury mit Bürgermeister Kiesl, zu bewerten hatte  

Nach über 2 Stunden und der Auswertung war dann klar, wer, in den Augen der Jury, den besten Most in der Gemeinde hergestellt hatte – der eindeutige Sieger war Bernhard Müller. Bernhard Müller hatte seinen Most mit zusätzlich 7 % Traubensaft ausgebaut. Zweiter Sieger war Willy Pfau mit einem Most aus Brettacher und Gewürzluiken. Den dritten Platz belegte die Familie Bräunlinger mit einem Most aus 80 % Streuobst und 20% Birnen.

Bernhard Müller mit seinem 1. Preis

Die 2. Leutenbacher Mostprämierung

Für die zweite Leutenbacher Mostprämierung war angeregt worden, dass das Publikum die Möste bewerten sollte und nicht nur eine Jury. Wir fanden das gut, haben es umgesetzt, an den interessanten Programmpunkten rund um das Thema Streuobstwiese und ihre Produkte, usw. haben wir festgehalten.  

Die 2. Leutenbacher Mostprämierung war mit über 90 Besuchern wieder gut besucht und wir erhielten viel Lob für unsere, von den 3 OGVs organisierte Veranstaltung.

Toll fanden alle Besucher, dass Sie nun die Möste bewerten dürfen.

Bewertungskriterien waren

  • der Geschmack
  • die Klarheit und Farbe

für die Punkte zu vergeben waren

 

Alle Möste lagen mit ihren Punktzahlen sehr eng beieinander, allein 5 Punkte Unterschied zwischen dem dritten Platz, den Werner Fleischmann belegte und Manfred Karcher auf dem zweiten Platz. Die Überraschung war aber, dass es Bernhard Müller erneut gelungen war, den besten Most in der Gesamtgemeinde herzustellen. Sein Most aus Äpfeln der Sorte „Bittenfelder“ hatte von den Besuchern der Leutenbacher Mostprämierung die meisten Punkte bekommen. Alle Preisträger bekamen ein Präsent mit Produkten aus Mostobst, edle Brände, Sekte, Obstweine, die Susanne Lämmle gekonnt in kleinen Obstkistchen arrangiert hatte. Nach den Preisträgern wurden auch die Helfer der drei Vereine nach vorne geholt und mit einem kleinen Präsent, einer Flasche Cidre, hergestellt vom Weingut Wagner in Weiler zum Stein, ausgezeichnet, denn ohne ihre Arbeit in der Küche, hätte es kein so tolles schwäbisches Vesper gegeben.

Die 3. Leutenbacher Mostprämierung

      Bernhard Müller                      Manfred Karcher                     Werner Fleischmann  

Den 3. Platz errang Benny Gaßmann, Sieger mit jeweils 580 Punkten wurden sein Bruder Steffen, der leider nicht anwesend sein konnte und der „Leutenbacher Mostprofessor“ Bernhard Müller.

Was vor Jahren das Ziel war, die Mostherstellung wieder populärer zu machen, scheint auf dem besten Weg zu sein, junge Streuobstwiesenbesitzer machen wieder einen eigenen Most

Die Leutenbacher Mostprämierung ist ein fester Bestandteil der Veranstaltungen in der Gemeinde Leutenbach geworden. In diesem Jahr konnten wir Alexander Seiz, den Inhaber der Mosterei Seiz in Straßdorf bei Schwäbisch Gmünd, als Referenten gewinnen. Er trug mit Allerlei Fakten, Anekdoten rund um den Most und seine Herstellung zu einem wieder rundum gelungenen Abend bei.

Anscheinend hat es sich  herumgesprochen, diese Mostprämierung ist etwas Besonderes, denn wir durften sogar mehrere Besucher aus dem Ostalbkreis begrüßen

Auch 2017 bewertet das anwesende Publikum die eingereichten Möste und nach Auswertung der Bewertungsbögen gab es eine große Überraschung.

Die 4. Leutenbacher Mostprämierung

2018 fand die Leutenbacher Mostprämierung in der Mensa der Gemeinschaftschule Leutenbach statt. Auch in diesem Jahr waren wieder über 90 Gäste anwesend, die ihre Punktezahl für die zu bewertenden 9 Möste abgaben

Trotz der durch den verheerenden Spätfrost, um den 20. April verursachten katastrophal niedrig ausgefallenen Mostobsternte, hatten 9 Mostproduzenten ihre Möste zur Prämierung eingereiht. Die jüngsten der Mosthersteller waren knapp um die 20 Jahre alt, ebenso waren aber auch wieder ein paar ältere Mostliebhaber dabei. 

Mostprämierung 2018-5 BkD

Sieger wurde wieder Bernhard Müller, der in diesem Jahr mit einem reinen Most aus der Sorte Maiers gewann. Zweiter Sieger wurde Benjamin Gaßmann (zweiter von links), vor Werner Fleischmann, der mit seinem “Bittenfelder Most” den dritten Platz belegte. Steffen Gaßmann in der Mitte, einer der beiden Vorjahressieger konnte sich diesmal nicht plazieren

Leutenbach_Rems-Murr-Kreis1

Mostprämierung

Wappen_Leutenbach_BW